www.geheichnis.de

 

rezensionen

links

impressum  

Eine Region voller Besonderheiten, schlummernder Ideen und  viel Schönem und bislang Unentdecktem

Das Aschenputtel-Image der Saargegend aufzudröseln und aktiv etwas daran zu ändern ist eine lohnenswerte Angelegenheit. Und zwar mit Kultur und all dem, was in unserer Region so schlummert. So weit so gut! Wir haben das Ende des Bergbaus, haben aber auch schon viele Enden der einstmals boomenden Industrialisierung seit dem 19. Jahrhundert gesehen. Was ist zu tun? Hier so etwas wie Geheichnis finden bedeutet eine selbstbewußte Bestandsaufnahme der vielen Potentiale, die in unserer Grenzgegend in Europas Mitte vorhanden sind. Die neuesten Veröffentlichungen und Initiativen der Tourismuszentrale Saarland belegen eine ungeheure Vielfalt von Kultur und Lebensart in unserer Region. Dort kann man es deutlich sehen: Es gibt Vieles zu entdecken, Neues entsteht. Wadgassen kann dabei ebenfalls ein Ausgangs- und Bezugpunkt sein!

 

"Der Zeiten bunter Lauf  2017" - Jahresbegleiter in Wort und Bild

Wir kennen Sie noch die Jahreskalender in Buchform - eine mittlerweile immer mehr ausgestorbene Jahresgabe, der man sich anvertrauen konnte: Im vorderen Teil das Kalendarium im hinteren Teil Geschichten, Gedichte, Bilder und viel Interessantes, das man im Verlaufe des Jahres immer wieder gerne hervorgenommen hat. Der Verein für kulturelle und geschichtliche Arbeit im Bisttal e.V. hat mit "Der Zeiten bunter Lauf jetzt wieder ein solches gebundenes Kalenderbuch für 2017 vorgelegt, das man einfach unbedingt haben sollte."

mehr erfahren über dieses außergewöhnliche Kalenderbuch auf den Seiten des Vereins>>

 

Musikalischer Leseabend im Bürgerhaus Waldmohr

Auf Einladung der Regionalgruppe des Vereins Deutsche Sprache e.V. (Vors.: Rosemarie Saalfeld) findet im Bürgerhaus Waldmohr am 12. September, 19.30 Uhr ein musikalischer Leseabend mit der lothringisch-pfälzische Formation 'Mannijo' (Sierck-les-Bains) und dem Autor und Kulturwissenschaftler Patrik H. Feltes (Wadgassen) statt. Der Eintritt ist frei!

mehr>>

 

Wadgasser Jagd: Ein historisches Jägerspiel neu und spielbar eingerichtet

Auf Basis eines historischen Jagdspieles vom ausgehenden 18. Jahrhundert entstand 'Wadgasser Jagd' - ein einfaches Würfelspiel, bei dem man die verschiedensten Details der historischen Jagd spielerisch erfahren kann. Das Spiel wurde in einigen Details auf den Wadgasser Raum umgestaltet, so dass man einen besseren regionalen Bezug erkennen kann.

mehr>>

 

Wadgasser Klosterbräu: Ein regionales Bier mit historischer Herkunft von Bruch

Ein Bier zu brauen, das den Namen der ehemaligen Wadgasser Abtei trägt und dabei auf eine Brautradition bis zum Anfang des 16.Jahrhunderts zurückblicken kann, war das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit mit der Brauerei Bruch und seinem Inhaber Thomas Bruch, die dieses Bier gerne gebraut hat, zumal drei seiner Vorfahren als Wadgasser Pröbste in Saarbrücken fungierten und für die weltlichen Belange der Wadgasser Abtei zuständig waren.

mehr>>            hier gehts zum Gedicht 'Mei Biergeheichnis'>>

Kulturspaziergang: Auf den Spuren der Wadgasser Prämonstratenser durch Saarbrücken

Ein seit dem Wadgasser Jubiläumsjahr 2010 angebotener Spaziergang durch St. Johann und Saar-
brücken will einen neuen Blick auf Gegend und Hauptstadt werfen, auf alte kulturelle und wirtschaftliche Zentren verweisen und einstige identitätsstiftende Zusammenhänge für die Menschen heute wieder entdecken. Was in anderen großen Kulturgegenden Deutschlands völlig normal ist, muß für das Saarland erst noch entwickelt werden. Es ist Zeit und es lohnt sich, hierfür etwas zu tun.

mehr>>

Moselfränkisches Liederbuch: Ein einmaliges Kompendium von Texten und Melodien in unserer moselfränkischen Mundart aus dem Pandion-Verlag, Simmern

Ein wahres Feuerwerk an historischen und modernen Liedern in moselfränkischer Sprache ist 2011 im Pandion-Verlag in Simmern erschienen. Herausgegeben und gesammelt von Markus Schüßler ist es dem Pandion-Verlag gelungen, ein enzigartiges Sammelwerk vorzulegen, das wie kaum ein anderes in Moselfränkisch überlieferte und abgefaßte Texte mitsamt den dazugehörigen Noten auf über 400 Seiten vorstellt. Das was einem sofort ins Auge sticht, wenn man den Band durchsieht, ist die Vielfalt der moselfränkischen Mundart, die ihre ganze Bandbreite in diesem gebundenen Band ausbreitet (...)

>> HIER geht es zur ausführlichen Buchvorstellung

Karl Lohmeyer: Die Sagen der Saar. Neuauflage 2011, 2. Auflage 2012, Geistkirch-Verlag

Sehr lange schon war es nötige, wenn man sich mit dem einzigartigen Werk 'Die Sagen der Saar' von Carl Lohmeyer beschäftigen wollte, daß man auf die letzten Auflagen dieses wichtigen Werkes unserer regionalen Sagenwelt zurückgreifen mußte. Antiquarisch war DER Lohmeyer immer irgendwo noch aufzutreiben, aber immer nicht ganz billig, weil gesucht. Das Unternehmen einer Neuauflage dieses regionalgeschichtlich einmaligen Werkes desjenigen Kunst- und Kulturhistorikers, dem so viel Anerkennung um die Hinweise und Aufarbeitung der Barockzeit an Saar und Pfalz gebührt, ist nun mit einer Neuausgabe gelungen vorgelegt worden, die verschiedenste Ausgaben inclusive einiger Nachlaßteile in einer hervorragend gestalteten, gebundenen Buchausgabe veröffentlicht hat. (...)

>> HIER geht es zur ausführlichen Buchvorstellung

 

kontakt(at)geheichnis.de

©  Patrik H. Feltes